Über uns

Unsere Gruppen

Unsere Solos & Duos

Berichte/News

Turnierergebnisse

Startseite Bilder Gallery Kontakt Links Unser Turnier Impressum

2014

Pressemitteilung des TSCN - Neuwahlen des Vorstandes

Rainer Pfeifer als Vorsitzender des TSC Nordenstadt erneut wieder gewählt

In einer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung wurde beim TSC Nordenstadt nicht nur ein neuer Vorstand gewählt, sondern es konnte auch auf eine überaus erfolgreiche Amtszeit der letzten zwei Jahre zurück geblickt werden.

Dieses galt vor allem für den Gewinn des 6. Deutschen Meistertitels und dem Vize Europameistertitel mit den „Moonolinos„, einer Tanzformation im Gardetanz Marsch, welche gemeinsam mit den Vereinen der TG Liederbach und des TSC Hofheim erzielt wurden.

Aber auch die restlichen Aktiven erreichten großartige Ergebnisse. Dieses gilt für die Schülerformation, den „Mini Barracudas„, welche in ihrer ersten Turniersaison nicht nur den 8. Platz bei den Hessischen Meisterschaften erreichen konnten, sondern in der neuen Saison auch in der 2. Bundesliga an den Start gehen können.

In dieser Klasse startet auch die Jugendformation, die „Little Barracudas„, welche sogar die Startberechtigung für den Deutschlandpokal erhielten, der im Rahmen der Deutschen Meisterschaft ausgetragen wurde. Für alle überraschend, konnte dabei ein großartiger dritter Platz erreicht werden, was sicherlich eine hervorragende Motivation für die neue Saison sein wird. Aber da man mit den erzielten Punkten in der vergangenen Saison knapp die 1. Bundesliga verpasste, wird es „das„ Ziel sein, in die höchste Liga des Verbandes zu kommen.
Das Siegertreppchen im Deutschlandpokal erreichten auch in ihrer ersten Turniersaison das Schau-Duo Julia Vögele und Eva Lohn mit dem Gewinn des 2. Platzes.Letztendlich galt es auch die großartigen Erfolge der Solisten Vivien Bender, Platz 13 (Schülerklasse) und Vicky Göller, Platz 10 beide bei der Hessenmeisterschaft (Hauptklasse – startet in der TG) zu bilanzieren, welche ebenfalls in der neuen Saison in der 2. Bundesliga an den Start gehen.Aber nicht nur in den Turnierformationen gab es hervorragende Ergebnisse, auch bei den restlichen, der insgesamt etwa 60 Aktiven, wie „Baby Barracudas„, „Sweet Barracudas„ oder auch „Crazy Barracudas„ gab es tolle Ergebnisse und Auftritte.

Dass dieses nur möglich ist, durch die ehrenamtliche Arbeit der Trainer des TSC, durfte im Dank des Vorsitzenden Rainer Pfeifer ebenso nicht fehlen, wie auch die Nachricht, dass der Verein zwischenzeitlich über 100 Mitglieder hat.

Dass es trotz des Turnierstresses noch möglich ist, das alljährliche Turnier zu meistern spricht für sich. So findet am 6. und 7. Dezember 2014 dass nächste Tanzsportturnier in der Taunushalle in Nordenstadt statt, bevor es zu der großen Herausforderung des TSC Nordenstadt kommt, wenn es darum geht, am 16. und 17. April 2016 die Hessenmeisterschaften auszurichten.

Nach den überaus positiven Nachrichten im sportlichen Bereich, war es letztendlich der Kassenwartin Conny Renneißen zu verdanken, dass über eine finanziell gute Grundlage des Vereins berichtet werden konnte, welches die Voraussetzung ist, in eine erfolgreiche, gesicherte Zukunft zu schauen.

Nachdem der Vorsitzende Rainer Pfeifer den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre tolle Mitarbeit dankte, erfolgten Neuwahlen, bei der alle Kandidaten ohne Gegenstimmen in ihre Ämter gewählt wurden.

Die Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis:



Rainer Pfeifer - 1. Vorsitzender
Peter Untergasser - 2. Stellvertretender Vorsitzender
Conny Renneißen - Kassiererin
Juliane Reichert - Schriftführerin
Sandra Bender - Sportwart: Sandra Bender
Melanie Pfeifer - Turnierorganisation
Isabell Lottig - Pressewart
Gerald Vögele - Internetpräsenz
Thorsten Sprenger - Fundus Verwaltung
Effenberger Gerd - Passiven Betreuung

Weitere Besitzer:
- Bianca Baumgärtner,
- Saskia Dahlke,
- Theresa Jörg,
- Lisa Venino
 
Lisa Leitz - Jugendwart
Pia Beckmann - Jugendsprecher
 

Rainer Pfeifer,
TSC Nordenstadt


TSC Nordenstadt gewinnt 6. Deutschen Meistertitel
im Garde- und Schautanzsport!

4 mal auf dem Siegertreppchen - Nun zur Europameisterschaft nach Österreich

Für den Deutschen Verband für Garde und Schautanzsport hatte St. Katharinen zur Teilnahme an der 28. Deutschen Meisterschaft vom 25. bis 27. April 2014 eingeladen und auch der TSC Nordenstadt hatte es geschafft, sich mit mehreren Tänzen für diese Wettkämpfe zu qualifizieren.

Erstmalig wurde innerhalb dieser Wettkämpfe der DVG Pokal ausgetanzt, für den sich die Tänze in der Reihenfolge der Tänze aus ganz Deutschland von Platz 6 bis Platz 10 im Saisonverlauf qualifizierten.

Nachdem bereits im Saisonverlauf die Jugendformation "Little Barracudas" in der Disziplin Marsch, mit großartigen Ergebnissen glänzen konnte, galt es nun im letzten Tanz der Turniersaison diese gezeigten Leistungen nicht nur zu bestätigen, sondern das Ziel war einer der begehrten Plätze auf dem Siegertreppchen zu erreichen.

Nachdem die Auslosung direkt vor Turnierbeginn erfolgte, mussten die "Little Barracudas" mit der Startnummer 1 zuerst auf die Turnierbühne. Danach begann das warten auf die Wertung, welche durch die Wertungsrichter erst bekannt gegeben wurde, nachdem alle 5 Tanzformationen ihre Tänze gezeigt hatten. Obwohl es am Ende einige Tränen bei den Aktiven gab, konnte mit einem 3. Platz innerhalb der Deutschen Meisterschaft ein Ergebnis erreicht werden, welches man zu Beginn der Turniersaison nicht erwartet hätte.

Dieses gilt in besonderem Umfang auch für das Schautanz-Duo Julia Voegele und Eva Lohn. In ihrer ersten Turniersaison in der Jugendklasse, konnte man es mit jedem Tanz beobachten. Mit jeder Minute auf der Turnierbühne kam nicht nur mehr Routine in die Tänze, auch die Qualität und Sicherheit wurde in den Tänzen sichtbar. Und, man kann es vorweg nehmen, gelang es Beiden, gerade bei der Deutschen Meisterschaft die beste Saisonleistung zu tanzen.
Sah man gerade noch wenige Minuten zuvor Tränen der Enttäuschung über Platz 3 (warum eigentlich?), gab es nun wieder Tränen. Aber diesmal waren Tränen der Freude über einen nie erwarteten 2. Platz im DVG Pokal.

Aber mit den Freudentränen hatte das Wettkampfwochenende nicht nur geendet, es hatte auch mit unglaublichem Jubel und den besagten Tränen am Samstag begonnen. Nachdem man im TSC Nordenstadt sich im Juni letzten Jahres entschieden hatte, mit
einer Tanzsportgemeinschaft mit Hofheim und Liederbach in der Hauptklasse zu starten, sah man bereits im Dezember letzten Jahres beim Turnier in Nordenstadt, dass es wieder eine großartige Saison werden kann. Nach dem 2. Platz bei der Hessenmeisterschaft vor 14 Tagen, war nun die Anspannung jedem der 18 aktiven Tänzerinnen im Gesicht abzulesen.

Aber nicht nur den Aktiven konnte man die Anspannung ansehen, auch die 99 (!) mitgereisten Fans hatten sich vorgenommen ihr "Letztes" zu geben. Als letztendlich die "Moonolinos" auf die Bühne gerufen wurden, war trotz der etwa 1000 Zuschauern schnell zu hören, wo die Fans dieser "Marschformation" ihren Platz im Saal hatten.

Etwa 4 Minuten Tanz, welche nicht nur von den Aktiven alles abverlangte, sondern auch die Fans vielen nach dem letzten Ton des Tanzes in ein banges Warten, was diese gezeigte Leistung nun am Ende für ein Ergebnis gebracht hatte.

Zwar war vor den Tänzen schon klar, dass mit dem Sieg beim MasterCup Finale man bereits die direkte Qualifikation zur Europameisterschaft erreicht hatte, aber man hatte doch auf diesen Tag die Arbeit des gesamten Jahres hin aufgebaut. Und auch die letzten Stunden auf der Fahrt zu dieser Deutschen Meisterschaft hat es von allen spürbar werden lassen. Man wollte nicht nur auf dem Treppchen stehen, man wollte am Ende "Deutscher Meister" werden.

Aber bis dieses soweit war, galt es erst auch die weiteren startenden Formationen zu erleben, welche eben das gleiche Ziel hatten. Die Anspannung war nahezu spürbar als die 7 Wertungsrichter die Tanzbühne betraten um die Entscheidung zu verkünden. Eine Entscheidung, welche ein Ergebnis mit sich bringt, auch hier Tränen zu sehen. Nur, welche Gefühlswelt sollte hinter diesen Tränen sein? Tränen der Enttäuschung, oder sind es Tränen, welche man sein Leben lang nicht vergessen wird?

Da die „Moonolinos“ mit der Startnummer 1 im Gardetanz Marsch auf die Bühne mussten, sollte es nun auch in dieser Dramatik liegen, dass bereits dies erste von 5 Wertungen über Sieg und gefühlter Enttäuschung entscheiden kann.

Als wenn nicht schon die Nerven genug angespannt waren, kam im Zeigen der Wertung eine weitere Dramatik dazu. Obwohl alle 7 Wertungsrichter gleichzeitig ihr Votum zeigen sollten, wurde zuerst nur das Ergebnis von 6 Wertungsrichtern sichtbar. 3 mal Platz 1 und 3 mal Patz 2! Aber was war mit der Wertung des 7. Wertungsrichters? Obwohl es ein Bruchteil einer Sekunde war bis dieser seine Platzierung zeigte, kam es einem vor wie eine unendliche Zeit.

Und dann war sie sichtbar! Diese mit so viel Herzblut erwartete vierte Ziffer! Es war die vierte 1, welche bereits jetzt zur Folge hatte, dass sich 18 Aktive und 99 Fans in die Arme vielen und die Tränen ihren freien Lauf nahmen. Zum 6. Male wurden Aktive des TSC Nordenstadt "Deutscher Meister" im Gardetanz. Die weiteren Platzierungen zeigten Platz 2 für den Mitkonkurrenten aus Frankfurt und Platz 3 für den ausrichtenden Verein aus St. Katharinen.

Obwohl es im Verlauf des Abends nur noch darum galt, ob nun die Gesänge zwischen "An Tagen wie diesen" oder "Atemlos" wechseln sollten, galt es sich auch noch dem Tanz in der Polka zu stellen. Auch hier galt es für einen weiteren Platz 3 auf dem Siegertreppchen nur, das das Feiern noch etwas auf sich warten musste. Zumindest für die Aktiven. Die Fans hingegen begannen eine lange Nacht einzuleiten.

Eine Nacht, bei der Aktive sogar ohne Schlaf auskommen mussten, da es darum galt, auch noch am letzten Wettkampftag Tänze abzuwickeln. An diesem Wochenende wartet nun die letzten Tänze des Jahres auf die Aktiven. Aber bevor in Österreich diese Leistungen abgerufen werden kann, gilt es erst eine etwa 6 stündige Busfahrt zu bewältigen. Diese Saison kann man für alle mit einem Wort überschreiben: "ATEMLOS!

Rainer Pfeifer

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Hessenmeisterschaft 2014 in Hochheim - 05.04.2014 - 06.04.2014

So langsam neigt sich die Turniersaison 2013/2014 dem Ende zu.
Auf der Hessenmeisterschaft 2014 in Hochheim erreichten die Little Barracudas am Samsatg in der Jugendklasse
mit einer guten Leistung den 4. Platz. Das Schau Duo Eva Lohn & Julia Vögele ertanzte sich ebenfalls am Samstag den 5. Platz.
Am Abend belegte Vicky Göller in der Hauptklasse Garde Solo den 10.Platz.
In der Schülerklasse am Sonntag tanzten die Mini Barracudas auf ihrer ersten Hessenmeisterschaft und belegten den 8. Platz.
Zum Abschluß belegte Vivien Bender in Gardetanz Solo in der Maxiliga den 13. Platz.
Die Little Barracudas und das Schau Duo Eva Lohn & Julia Vögele sind für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft / DVG Pokal qualifiziert und werden dort die aktuelle Turniersaison abschließen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Letztes Ranglistenturnier der Saison 2013/2014 in Jügesheim

Im letzten Ranglistenturnier der Turniersaison 2013/2014 erzielten die Aktiven des TSC Nordenstadt hervorragende Ergebnisse.
Am Samstag ertanzten die Little Barracudas mit 257 Punkten und dem 1. Platz sowie das Schau Duo Eva Lohn & Julia Vögele mit 242 Punkten und dem 3. Platz jeweils ihre Saison- Bestleistung.
Am Sonntag ertanzte Viven Bender in Garde Solo mit 256 Punkten den 7. Platz und die Mini Barracudas erreichten im letzten
Ranglistenturnier ihrer 1. Turniersaison mit 230 Punkten den 6. Platz.
Wir wünschen viel Erfolg bei der Hessenmeisterschaft in Hochheim !

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.